Fragen und Antworten zu Zahnreinigung(PZR)- und Prophylaxe-Kosten (Patienten)

  1. Was ist eine professionelle Zahnreinigung (PZR)?

  2. Was bringt mir der PZR-Vergleich?

  3. Warum unterscheiden sich die PZR-Preise zum Teil so stark?

  4. Wo erfahre ich mehr über Zahnvorsorge, -Behandlung und Kosten?

  5. Muss ich meinen Zahnarzt insgesamt wechseln, wenn ich meine PZR bei einem anderen Zahnarzt bzw. Anbieter bekommen möchte?

  6. Wo bekomme ich mehr Informationen über andere Zahnärzte?

  7. Was ist das Ziel dieser Internetseite?

  8. Warum richtet sich der PZR-Vergleich nur an gesetzlich Versicherte?

Antworten

1.Was ist eine professionelle Zahnreinigung?

Die PZR ist mehr als nur eine Belagentfernung im Rahmen der üblichen Kontrolluntersuchungen, die vor allem auf eine Zahnsteinentfernung abzielt. Leider ist die PZR keine einheitlich definierte Leistung, sondern kann sich je nach Praxis aus unterschiedlichen Bestandteilen zusammensetzen, wie z.B. der vollständigen Entfernung aller Ablagerungen auf Zahn- und erreichbaren Wurzeloberflächen, einer Reinigung der erreichbaren Zahlwurzeloberflächen und -zwischenräume, einer Politur, einer Fluoridierung und aus Tipps zur richtigen Pflege. Eine detaillierte Beschreibung finden sie in einem Artikel der Bundeszahnärztekammer aus dem Jahre 2001. Aus diesem Artikel stammt auch das folgende Zitat: 

"Bei der professionellen Zahnreinigung handelt es sich durch ständige Fortentwicklung der wissenschaftlichen Erkenntnisse um eine selbständige zahnärztliche Leistung gemäß § 4, Absatz 2 GOZ. Sie weicht in wesentlichen Punkten so weit vom Leistungsinhalt der GOZ-Ziffer 405 'Entfernung harter und weicher Zahnbeläge einschließlich Polieren' ab, dass das Amtsgericht Düsseldorf (30. August 1994 Aktenzeichen 39 C 3693/94) ihre Eigenständigkeit attestiert hat. In der eingehenden Urteilsbegründung des Amtsgerichts Düsseldorf wird unter anderem ausgeführt: Die analoge Berechnung der professionellen Zahnreinigung der GOZ Ziffer 404 ist nicht zu beanstanden. Bei der professionellen Zahnreinigung handelt es sich um eine neu entwickelte selbständige Leistung, die über die unter GOZ-Ziffer 405 erfassten Inhalte hinausgeht, zum Beispiel eine maschinelle Konturierung oder Rekonturierung der Zahnoberfläche, ein Abstrahlen oder ein Einsatz chemisch-physikalischer Mittel. Die professionelle Zahnreinigung ist nicht nur eine bloße Verbesserung der Zahnreinigung (nach GOZ 405), sondern sie enthält zusätzliche Maßnahmen, die über die unter GOZ-Ziffer 405 erfassten Leistungen hinausgehen. Nach Auffassung ... der Bundeszahnärztekammer kann die PZR analog gemäß § 6, Absatz 2 der GOZ berechnet werden. Insbesondere die Beihilfestellen vertreten hierzu eine andere Auffassung und sehen für die PZR nur die Ziffern 405 und 407 als beihilfefähig an, nicht aber die Analogberechnung. Weiterhin ist eine Abdingung nach § 2 der GOZ selbstverständlich möglich." (Quelle: zm 91, Nr. 13, 1. 7. 2001, (1547))

2. Was bringt mir der PZR-Preisvergleich?

Die im PZR-Vergleich dargestellten Informationen können eine erste Orientierung über die existierenden Abrechnungsarten liefern - nicht mehr, aber auch nicht weniger. Auf Details wie z.B. die "Airflow"-Technik kann hier nicht eingegangen werden. Über solche Details müssen Sie sich direkt beim jeweiligen Zahnarzt bzw. PZR-Anbieter erkundigen. Eine PZR ist nicht automatisch schlechter, nur weil sie günstiger als eine andere angeboten wird. Das gleiche gilt natürlich auch umgekehrt. Wichtig ist, dass Sie Vertrauen zu demjenigen haben, der sie behandelt. Diese Vertrauen kann dann entstehen, bestehen bleiben oder wachsen, wenn er Sie optimal über die Qualität seiner PZR aufklärt. Eine qualitativ hochwertige PZR muss auch den Vergleich mit anderen nicht scheuen - der Preis muss aber überzeugend begründet werden. Die Details dieser Begründung kann Ihnen nur der einzelne Zahnarzt bzw. Anbieter selbst geben. Das Ziel des PZR-Vergleichs ist es, Ihnen den Einstieg in die unübersichtliche PZR-Welt zu erleichtern und Ihnen Ihre Wahlmöglichkeiten und Alternativen hinsichtlich der PZR-Abrechnungssysteme aufzuzeigen.

3. Warum unterscheiden sich die PZR-Preise zum Teil so stark?

Da die Lebenshaltungskosten in unterschiedlichen deutschen Städten und Gemeinden unterschiedlich hoch sind, schlägt sich dies auch in den PZR-Preisen nieder. Was sich beim verbleibenden Preisunterschied nicht auf Unterschiede in der Behandlungsart zurückführen lässt, stellt Unterschiede im Gewinn dar, den die jeweiligen Zahnärzte bzw. Anbieter machen. Mit unterschiedlichen Behandlungsarten ist z.B. die Fluoridierung gemeint. Hier gibt es sehr kostenintensive Unterschiede, die sich in der Qualität der verwendeten Mittel bemerkbar machen. Manche Fluoridlacke wirken bis zum nächsten Zähneputzen, andere über Wochen hinweg oder sind antibakteriell wirksam. Außerdem kann die Behandlung durch die Zahnärztin selbst oder Mitarbeiter durchgeführt werden. Bei letzteren reicht die Bandbreite von speziell ausgebildeten Fachkräften bis hin zur Prophylaxeassistentin oder einem manuell geschickten Helfer.
      Eine besondere Stellung nehmen dabei aufgrund ihrer umfangreichen Ausbildung Dentalhygieniker ein. Hierzulande bieten laut Deutschem DentalhygienikerInnen Verband (DDHV) ca. 350 Dentalhygieniker ihre Dienste an, von denen ca. 150 ein staatlich anerkanntes Diplom im Ausland erworben haben. In den USA und anderen Ländern hat sich hierzu eine 3-jährige Ausbildungszeit etabliert. Weltweit gibt es laut DDHV ca. 350.000 Dentalhygieniker, davon 110.000 in den USA. Allerdings ist "Dentalhygienikerin" in Deutschland bisher noch kein geschütztes Berufsbild, und der DDHV wirft dem Bundesministerium für Gesundheit und der Bundeszahnärztekammer vor, "zum Schaden der Patienten weiterhin eine Qualitätskontrolle in Form einer staatlichen Anerkennung und damit auch die Ausbildungsmöglichkeit an universitären Institutionen" zu blockieren.
Zusammenfassend kann man sagen, dass alle hier angesprochenen Unterschiede in den Behandlungsarten und der Ausbildung des Anbieters sich im Preis der Behandlung niederschlagen.

4. Wo erfahre ich mehr über Zahnvorsorge, -Behandlung und Kosten?

5. Muss ich meinen Zahnarzt insgesamt wechseln, wenn ich meine PZR bei einem anderen Zahnarzt bzw. Anbieter bekommen möchte?

Wahrscheinlicht nicht. Die meisten Zahnärzte bieten die PZR getrennt von anderen Behandlungen an. Dementsprechend können Sie für die regulären Behandlungen - d.h. solche, die die Kasse bezahlt - bei Ihrem alten Zahnarzt bleiben. Für die PZR haben Sie dann die freie Wahl unter anderen Zahnarztpraxen und Anbietern. 

6. Wo bekomme ich mehr Informationen über andere Zahnärzte?

Die Anschriften vieler weiterer Zahnärzte finden Sie in den Gelben Seiten, bei www.Dent24.de und Zahn-online.de .

 

7. Was ist das Ziel dieser Internetseite?

Der PZR-Vergleich soll einer langfristig besseren zahnmedizinischen Vorsorge in Deutschland dienen - insbesondere auch für einkommensschwachere Bevölkerungsgruppen. Ein solches Ziel kann nur über transparentere Preise erreicht werden. Wer es unterstützt, sollte sich Gedanken machen, wie das Ziel bestmöglich erreicht werden kann. Der PZR-Vergleich stellt einen Anstoß und praktischen Beitrag zu dieser Debatte dar, ohne dabei den Anspruch auf Optimalität zu erheben. Weitere Ideen und Verbesserungsvorschläge werden hoffentlich folgen. Damit wir einer bezahlbaren Zahnvorsorge für alle ein bisschen näherkommen.

8. Warum richtet sich der PZR-Vergleich nur an gesetzlich Versicherte?

Die meisten erwachsene Kassenpatienten müssen ihre PZR aus der eigenen Tasche bezahlen (siehe hierzu auch die Informationen zum Krankenkassen-Bonus). Bei Privatpatienten hängt es vom individuellen Vertrag ab, inwieweit die Kosten von der Versicherung übernommen werden. Auf diese Unterschiede kann im PZR-Vergleich nicht eingegangen werden.

 

 

 


Wie teuer ist eine professionelle Zahnreinigung in ... ?

Weiter zu:

 

         







  








  




 
 




 
    


letzte Aktualisierung: 20.04.2015 © www.pzr-vergleich.de